Naturheilpraxis Bauer

Natürlich gesund!

Quint Therapie (EAV)

HOLOPATHIE

Die Holopathie ist ein modernes, in Österreich entwickeltes Verfahren zur professionellen ganzheitlichen Behandlung von akuten und chronischen Krankheiten, Schmerzzuständen und Befindlichkeitsstörungen.

Die Holopathie (griech. holos = ganz, pathos = Empfinden) beruht auf bewährten Prinzipien der Ganzheitsmedizin: Akupunktur, Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) und Homöopathie. Sie verbindet diese alten und erprobten Prinzipien der Erfahrungsheilkunde mit modernster Computertechnik unserer Zeit.


Die Holopathie arbeitet mit der QuintStation, einem elektronischen Diagnose- und Therapiegerät.

Alle biologischen Vorgänge im Körper werden durch die übergeordnete Energie der Akupunkturmeridiane und durch das Nervensystem gesteuert. Unsere heutige Lebensweise kann diese natürliche Regulation empfindlich stören - durch inneren und äußeren Stress, Überforderung, denaturierte Nahrung, Elektrosmog und Umweltgifte. Der Körper reagiert darauf mit einer permanenten chronischen Stressreaktion. Dieser Dauerstress kann Fehlfunktionen im Immunsystem auslösen. 


Das Ziel der Behandlung ist die Harmonisierung und die Aktivierung der Selbstregulation des Körpers und seiner Organe. 

Dieses Regulationssystem kann durch richtig dosierte Informationssignale positiv beeinflusst werden. Solche Signale können Schwingungen von bestimmten Substanzen sein, z.B. von Spurenelementen, Heilpflanzen und Homöopathika.

Das Quint-Therapiesystem überträgt derartige vom Computer ermittelte Informationssignale in exakt berechneter Dosierung auf den Körper. 


Die Behandlung besteht aus 2 Schritten: 

  • Für die Diagnose werden mit Computerhilfe die Belastungen und Blockaden des Energiesystems gemessen

  • In der Behandlung erhält der Patient gezielt die optimalen homöopathischen Frequenzspektren als Heilinformationen

Das Computersystem der QuintStation hat die elektromagnetischen „Fingerabdrücke” von allen in der Praxis relevanten Umweltschadstoffen und Belastungen gespeichert. Beim Test werden die ausgewählten Testsubstanzen über die Magnetköpfe der QuintStation als elektromagnetische Spektren aufgeschwungen. Auf diesen Test reagiert der Körper augenblicklich mit einer sofortigen Änderung des Hautwiderstandes in ganz charakteristischer Weise, je nachdem, ob die Testsubstanz für den Körper ein Problem darstellt oder nicht. Man kann diese Reaktion sofort messen und daraus ablesen, welche der getesteten Substanzen eine Belastung darstellen.

Es werden mit dieser Methode Substanzen der orthomolekularen Medizin (Vitamine u. Mineralien) ermittelt, die zur Behandlung benötigt werden.

Die Testung erfolgt an bestimmten Akupunkturpunkten der Hand und ist vollkommen schmerzfrei.


Nach der Testung erfolgt eine maßgeschneiderte energetische Therapie, und zwar in Form einer Kombination aus Spurenelementen, Homöopathika, Heilpflanzen und Bachblüten. Der Computer unterstützt bei der Interpretation des Testergebnisses und ermittelt alle benötigten Frequenzspektren. Er überträgt diese Spektren auf ein pulsierendes Magnetfeld – individuell abgestimmt und genau dosiert.

Während der Therapie sitzt der Patient entspannt zwischen den Magnetköpfen der QuintStation und lässt das Magnetfeld mit den homöopathischen Frequenzspektren auf sich einwirken. Das Ziel ist der Ausgleich der Blockaden des Energiesystems sowie die Anregung der Entgiftung des Körpers und die Aktivierung der Selbstheilungskräfte. 


Bei der Diagnosemethode der Holopathie handelt es sich um eine energetische Diagnose. Die Ergebnisse müssen nicht immer mit der klinischen Diagnose übereinstimmen. Sie geben wertvolle Hinweise, besonders im Frühstadium, bevor es zu klinisch fassbaren Symptomen kommt.

Die Behandlung soll dem Körper helfen, mit den festgestellten Umweltgiften und Allergenen besser fertig zu werden und sie auszuleiten. Ebenfalls sollen auch die übergeordneten Ursachen organischer Störungen – nämlich chronischer Stress und Fehlreaktionen des Nervensystems –durch die Behandlung ausgeglichen werden.

Dieses ist eine wichtige Voraussetzung für die Heilung.


BEHANDLUNGSABLAUF

Eine Therapiesitzung dauert zwischen 20 Minuten bis zu einer Stunde. Wie oft die Behandlungen wiederholt werden müssen, ist individuell verschieden und hängt von der Art der Krankheit ab. Häufig ist bereits nach 3 - 10 Sitzungen eine spürbare Verbesserung des Allgemeinbefindens zu beobachten, in manchen Fällen können aber auch weitere Behandlungen notwendig sein.

Diese Verfahren sind von der Schulmedizin nicht als wirksam anerkannt, da wissenschaftliche Wirkungsnachweise nach schulmedizinischen Standards bisher noch nicht oder nicht hinreichend erbracht worden sind. Naturheilkundliche Verfahren können jedoch eine Behandlung unterstützen.